Berufs­be­zo­genes indi­vidu­elles Kom­pe­ten­z­train­ing im kaufmän­nis­chen Berufs­feld (BiKO)

Im Ver­lauf vieler Bil­dungs­ber­atun­gen und Bewer­bungscoach­ings hat sich gezeigt, dass die Bewer­ber­pro­file sel­ten exakt zu den Anforderung­spro­filen passen. Eine Anpas­sungsqual­i­fizierung kann helfen, solche Lücken zu über­brücken. Oft sind es aber auch konkrete und begren­zte „Kleinigkeiten“, die die Bewer­bung behin­dern. Bei gutem und aktuellen Grund­pro­fil sind für solche Lücken keine umfan­gre­ichen Weit­er­bil­dun­gen erforder­lich – und häu­fig wegen des kurzfristi­gen Bedarfs auch nicht möglich.

Mit dem beru­flichen Kom­pe­ten­z­train­ing soll kein völ­lig neues beru­fliches Pro­fil ver­mit­telt wer­den. Vielmehr wer­den ganz gezielt über­schaubare Lücken geschlossen, die eine Bewer­bung oder Arbeit­sauf­nahme behin­dern. Ist beispiel­sweise im angestrebten Job mit inter­na­tionalen Kon­tak­ten zu rech­nen, bedür­fen möglicher­weise die vorhan­de­nen Englis­chken­nt­nisse der Auf­frischung und Ergänzung, oder die in der Aus­bil­dung erwor­be­nen Buch­führungsken­nt­nisse wur­den bisher nicht benötigt, finden sich aber im Stel­len­pro­fil der angestrebten Posi­tion. Fast jeder Arbeit­splatz im kaufmän­nis­chen Bere­ich ist mit einem PC und Office-​Software aus­ges­tat­tet, daher wird von allen Mitarbeiter*innen erwartet, damit pro­duk­tiv arbeiten zu kön­nen. Die dafür erforder­lichen Kom­pe­ten­zen unter­schei­den sich aber von Unternehmen zu Unternehmen – so kann die Anforderung „gute Excelken­nt­nisse“ konkret sehr Unter­schiedliches bedeuten.

Das indi­vidu­elle Kom­pe­ten­z­train­ing schließt solche Lücken pass­ge­nau, zeit­nah und fokussiert. Als Einzel­train­ing ist es exakt am aktuellen Bedarf der Teil­nehmenden ori­en­tiert. Die Auswahl der Inhalte und des dafür erforder­lichen zeitlichen Umfangs berück­sichti­gen die Vorken­nt­nisse, das Qual­i­fika­tion­sziel und die indi­vidu­elle Sit­u­a­tion der Teil­nehmenden. Punk­tuelle fach­liche Qual­i­fika­tion­slücken wer­den auf diese Weise zeit­nah und effek­tiv geschlossen.

Wir klären gerne in einem Beratungs­ge­spräch, ob wir ein passendes Qual­i­fizierungsange­bot zu den gewün­schten The­men im gewün­schten Zeitrah­men machen kön­nen. Eine Förderung der Lehrgangs­ge­bühren z. B. durch die Agen­turen für Arbeit oder die Job­cen­ter ist über einen sog. Aktivierungs– und Ver­mit­tlungsgutschein (AVGS) grund­sät­zlich möglich.

Folder FiB gesamt

Hallo und guten Tag,

KommWeiter“ – unter diesem Motto organ­isiert die Agen­tur für Arbeit Lud­wigshafen eine Aktionswoche rund um das Thema „Fort– und Weit­er­bil­dung“. In der Tat ist nach wie vor eine aktuelle und attrak­tive beru­fliche Qual­i­fika­tion der beste Weg zu Arbeit­splatzsicher­heit und Arbeits­mark­tchan­cen. Was viele aber nicht wis­sen: die Agen­tur für Arbeit und das Job­cen­ter kön­nen bei der Erhal­tung und Erweiterung der eige­nen beru­flichen Qual­i­fika­tion unter­stützen: mit Infor­ma­tion, Beratung und auch finanziell.

Unsere Weit­er­bil­dungsange­bote erfüllen die Voraus­set­zun­gen dafür, dass sie gefördert wer­den kön­nen. Wir beteili­gen uns daher gern an dieser Aktionswoche und stellen Ihnen dafür unser Ange­bot auf einer neuen Seite in einer neuen Weise vor. Der Link Aktionswocheist die Ein­gangstür zu dieser Seite. Wie auf einem virtuellen Mess­e­s­tand finden Sie dort kurze Videos zu unseren Ange­boten, einen virtuellen Rundgang durch unsere Räume und kön­nen per VideoChat (10:3012:00 Uhr und 14:3016:00 Uhr) direkt mit uns Kon­takt aufnehmen. Natür­lich erre­ichen Sie uns auch per Tele­fon (0621 627772) und Email (Diese E-​Mail-​Adresse ist vor Spam­bots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschal­tet sein!), um einen Ter­min für ein per­sön­liches Beratungs­ge­spräch zu vereinbaren.

Wir freuen uns auf Sie – selb­stver­ständlich auch nach dieser Aktionswoche.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Merkur Bildungsforum

IHK Ausbildungsbetrieb