All­ge­meine Geschäfts­be­din­gun­gen für Privatzahler

Die Anmel­dung ist verbindlich, die Kurs­ge­bühren wer­den mit der Anmel­dung fäl­lig. Über­weisen Sie bitte die Lehrgangs­ge­bühr auf das Konto 6650 bei der Stadtsparkasse Lud­wigshafen (BLZ 545 500 10).

Bei Rück­tritt bis 1 Woche vor Sem­i­narter­min kön­nen die Gebühren abzüglich einer Bear­beitungs­ge­bühr von 25,00 € erstat­tet wer­den, danach nur wenn Sie einen Ersatzteil­nehmer anmelden. Gebuchte, aber nicht wahrgenommene Sem­i­narteile wer­den grund­sät­zlich nicht erstattet.

Der Lehrgang kann nur durchge­führt wer­den, wenn die jew­eilige Min­dest­teil­nehmerzahl erre­icht ist. Ein Anspruch auf Durch­führung besteht nicht. Sem­i­nare mit zu geringer Teil­nehmerzahl kön­nen vom Ver­anstal­ter bis 3 Tage vor Sem­i­nar­be­ginn abge­sagt wer­den. Die Gebühren wer­den in diesem Fall voll­ständig zurück­er­stat­tet oder verrechnet.

Teil­nah­mebe­din­gun­gen bei geförderter Teilnahme

Anmel­dung

Bei vie­len unserer Lehrgänge sind bes­timmte Voraus­set­zun­gen für eine erfol­gre­iche Teil­nahme zu erfüllen. Soweit möglich, klären wir dies im Vorge­spräch mit Ihnen. Sofern für die Zulas­sung zu einer exter­nen Prü­fung (z. B. bei der IHK) spezielle Voraus­set­zun­gen zu erfüllen sind, (z. B. entsprechende ein­schlägige Beruf­ser­fahrung nachzuweisen ist) müssen Sie dies mit der zulassenden Stelle klären. Falls dies aus zeitlichen Grün­den nicht abschließend vor Lehrgangsantritt erfol­gen kann, steht die Teil­nahme bis zur Klärung unter Vorbehalt.

Das Zus­tandekom­men des Lehrgangs ist abhängig von einer Min­dest­teil­nehmerzahl. Ein Anspruch auf Durch­führung besteht nicht.

Rück­tritt

Bitte über­legen Sie zunächst, ob Sie einen Lehrgang bei uns besuchen wollen, und melden Sie sich erst dann an. Die Anmel­dung erfolgt unter dem Vor­be­halt einer Förderung durch Dritte (Agen­tur für Arbeit, Job­cen­ter, Renten­ver­sicherung, Beruf­sgenossen­schaft, Bun­deswehr u.s.w.). Es gel­ten daher auch die jew­eils spez­i­fis­chen Förderungs– und Teil­nah­mebe­din­gun­gen des Kostenträgers.

Sollte wider Erwarten eine Förderung nicht erfol­gen, oder eine Förderungszusage zurückgenom­men wer­den, kön­nen Sie selb­stver­ständlich von der Lehrgang­steil­nahme ohne Fris­tein­hal­tung zurücktreten.

Kündi­gung

Das Lehrgangsange­bot dient dazu, Ihre Chan­cen auf dem Arbeits­markt zu verbessern. Es ist aber sin­nvoll und von den Kos­ten­trägern gefordert, sich auch während des Lehrgangs weiter um eine passende Stelle zu bewer­ben. Für die Auf­nahme einer sozialver­sicherungspflichti­gen Beschäf­ti­gung kön­nen Sie daher die Lehrgang­steil­nahme ohne Ein­hal­tung von Fris­ten beenden.

Darüber hin­aus gilt, dass die Teil­nahme am Lehrgang vorzeitig zu been­den ist, wenn das Lehrgangsziel nicht mehr erre­icht wer­den kann (oder vorzeitig erre­icht ist). Für Teilnehmer/​Teilnehmerinnen von Umschu­lungs­maß­nah­men ist eine Kündi­gung des Umschu­lungsver­hält­nisses während der Probezeit und einer evtl. ver­längerten Probezeit ohne Angabe von Grün­den frist­los bzw. zum Ende der Probezeit möglich.

Die Schulleitung behält sich das Recht vor, das Ver­tragsver­hält­nis zu kündi­gen, wenn einer Fort­führung schw­er­wiegende päd­a­gogis­che Bedenken ent­ge­gen­ste­hen. Auch vom Teilnehmer/​in zu ver­ant­wor­tende schlechte Leis­tun­gen stellen einen Kündi­gungs­grund dar. Teilnehmer/​innen, die den Unter­richt wieder­holt stören, mehrfach unbe­grün­det fehlen oder deren Ver­hal­ten schulschädi­gend ist, kön­nen nach voran gegan­gener Abmah­nung durch die Schulleitung von der weit­eren Teil­nahme am Unter­richt aus­geschlossen werden.

Vorzeit­ige Lehrgangsab­brüche sind ggf. mit dem Kos­ten­träger abzustimmen.

Gebühren

Bei von Drit­ten (Agen­tur für Arbeit, Job­cen­ter, Renten­ver­sicherung, Beruf­sgenossen­schaft, Bun­deswehr, Fir­men u.s.w.) geförderten Lehrgän­gen rech­nen wir die fäl­li­gen Lehrgangs­ge­bühren direkt mit den jew­eili­gen Kos­ten­trägern ab, soweit dies in den jew­eili­gen Förderungs­be­din­gun­gen so vorge­se­hen ist.

Ist eine direkte Abrech­nung nicht möglich, erhal­ten Sie von uns eine monatliche Rech­nung, die Sie bitte unab­hängig von der Refi­nanzierung durch Dritte direkt begleichen.

Prü­fun­gen

Für die Zulas­sung zu Prü­fun­gen sind die Bes­tim­mungen der jew­eils prüfenden Stelle maßge­blich. Bei exter­nen Prü­fun­gen, bei denen die Prü­fungsan­mel­dung durch den Prü­fungskan­di­daten direkt zu erfol­gen hat, ist dieser für die kor­rekte und frist­gerechte Prü­fungsan­mel­dung zuständig. In diesen Fällen sind Sie auch dafür ver­ant­wortlich, die für die Zulas­sung zur Prü­fung erforder­lichen Unter­la­gen rechtzeitig vorzulegen.

Als Teilnehmer/​Teilnehmerinnen an solchen Prü­fun­gen erk­lären Sie sich damit ein­ver­standen, dass die prüfende Stelle (z. B. Indus­trie– und Han­del­skam­mer) der Schule die Prü­fungsergeb­nisse bekannt gibt und dass Beauf­tragte der Schule Prü­fungsar­beiten bei Bedarf ein­se­hen können.

Datenaustausch/​Datenschutz

Daten wer­den nur erhoben, soweit sie für die Durch­führung des Lehrgangs erforder­lich sind. Eine Nutzung der Daten für andere Zwecke erfolgt nicht. Sofern und soweit gegenüber Drit­ten, z. B. dem Kos­ten­träger, eine Bericht­spflicht besteht, kön­nen die entsprechen­den Daten an Auskun­fts­berechtigte weiter gegeben werden.

Son­stiges

Sie verpflichten sich, die Hau­sor­d­nung zu beachten, den Weisun­gen des Auf­sichts– und Lehrper­son­als zu fol­gen und regelmäßig am Unter­richt teilzunehmen. Mit Ihrer Teil­nahme erken­nen Sie die ihnen am Eröff­nungstag mit­geteil­ten Regelun­gen an. Während des Prak­tikums sind die jew­eili­gen Betrieb­sor­d­nun­gen zu beachten. Der Teilnehmer/​die Teil­nehmerin haftet für von ihm/​ihr verur­sachte Schä­den. Der Teilnehmer/​die Teil­nehmerin ist während der Dauer des Sem­i­nars über die Beruf­sgenossen­schaft der Schule unfal­lver­sichert. Für Per­so­nen– und Sach­schä­den sowie für abhan­den gekommene Sachen kann keine Haf­tung über­nom­men werden.

Jede Änderung der Adresse oder anderer rel­e­van­ter Daten ist unverzüglich mitzuteilen.

Zum Abschluss des Lehrgangs erhal­ten Sie einen Teil­nah­me­n­ach­weis, der Ziel, Dauer und Inhalte des Lehrgangs ausweist.