Organ­isieren, kom­mu­nizieren, kalkulieren, ver­wal­ten, abrech­nen, nachver­fol­gen, buchen – die Auf­gaben einer Büro­fachkraft sind vielfältig. In der Regel beste­hen sie heute aus einem Mix ver­schiedener Anforderun­gen, der je nach Stel­len­pro­fil unter­schiedlich zusam­menge­setzt ist. Im Stel­len­markt finden sich diese Pro­file unter ganz unter­schiedlichen Berufs– und Tätigkeits­beze­ich­nun­gen, im Hin­ter­grund ste­hen aber immer diesel­ben Grundkompetenzen.

Zur effizien­ten Erledi­gung dieser Auf­gaben wird den Mitar­beit­ern in der Regel ein mit sog. Office-​Programmen aus­ges­tat­teter EDV-​Arbeitsplatz zur Ver­fü­gung gestellt, dazu eventuell noch speziellere kaufmän­nis­che Soft­ware. Deren pro­duk­tiver Ein­satz wird häu­fig ein­fach voraus­ge­setzt. Auch die vor­bere­i­t­ende Buch­führung findet sich immer öfter im Anforderung­spro­fil kaufmän­nis­cher (Teiilzeit-)Stellen. Aus diesem Grund wurde der Lehrgang um ein „Modul 2: Rechnungswesen/​Buchführung“ erweit­ert, mit dem die dafür notwendi­gen Kom­pe­ten­zen erwor­ben, erweit­ert oder aufge­frischt wer­den können.

Ger­ade nach einer Unter­brechung der Beruf­stätigkeit, oder bei einem Wech­sel aus einem lang aus­geübten Job ist es beson­ders wichtig, „up-​to-​date“ zu sein, und dies in seiner Bewer­bung doku­men­tieren zu kön­nen. Mit diesem Lehrgang frischen Sie Ihre Ken­nt­nisse auf, ergänzen und aktu­al­isieren sie, ler­nen sys­tem­a­tisch den PC als Arbeitsmit­tel zu nutzen und wer­den so
„Fit im Büro“.

Folder FiB gesamt

Folder